Das Teerezept. Bei hohen Cholesterinwerten

Tee.
Bei hohen Cholesterinwerten

  1. Home
  2. Ernährung
  3. Alle Rezepte
  4. Tee bei hohen Cholesterinwerten
10min.
Einfach
Solltest du unter einem erhöhten Cholesterinwert leiden, kann dieses Teerezept deine Beschwerden lindern. Es entlastet außerdem deinen Verdauungstrakt und hilft dir, Schadstoffe auszuschwemmen. Bevor du den Tee zu dir nimmst, ist es wichtig, deine Symptome mit einem Arzt abzusprechen. Zudem solltest du nicht mehr als zwei Liter Tee am Tag trinken. Schwangere trinken im besten Fall höchstens einen Liter der Mischung.

Tee bei hohen Cholesterinwerten

Zutaten

1 Portionen
2 Zweigefrische Melisse
2 ELgetrocknete Brennessel
1 ELgetrocknete Hibiskusblüten
1/2 EL getrockneter Lavendel
1 TLgetrocknetes Tulsikraut
5getrocknete Hagebutten
750 mlWasser

Zubereitung

Melisse und getrocknete Brennessel
1
2 Zweige frische Melisse

Die Melisse waschen und in kleine Teile zupfen.

Tulsikraut und Hagebutte
2
2 EL getrocknete Hibiskusblüten 1 /2 EL getrockneter Lavendel 2 EL getrocknete Brennesse1 TL getrocknetes Tulsikraut 5 getrocknete Hagebutten

Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und in ein Teesieb geben

Lavendel und Hibiskusblüten
3

Die Melisse in eine Teekanne legen und das Teesieb darüber positionieren.

4

750 ml Wasser kochen und kurz etwas abkühlen lassen.

5

Alle Zutaten mit dem heißem Wasser aufgießen.

6

Fünf bis acht Minuten ziehen lassen und genießen.

Wissenswertes

Hibiskusblüten

Studien haben gezeigt, dass aufgegossener Hibiskus sowohl den Blutdruck als auch die Cholesterinwerte senken kann. Zudem regen die Extrakte der Blüte die Verdauung an. Denn durch die harntreibende Wirkung werden Wasser und Salz aus dem Körper geschwemmt. Das kann dir auch beim Abnehmen helfen. Die Pflanzenstoffe Anthozyan und Polyphenol wirken entzündungshemmend. Und das enthaltene Vitamin C stärkt dein Immunsystem.

Lavendel

Lavendelblüten beruhigen deine Nerven und Sinne. Die enthaltenen Substanzen Linalool und Linalylacetat sorgen für einen erholsamen Schlaf und eine ruhige Psyche. Auch ein angstlösender Effekt wird dem Gewächs nachgesagt.

Getrocknete Brennessel

Die Brennnessel sorgt mit ihrer harntreibenden Wirkung dafür, dass dein Körper gut durchgespült wird. Deswegen kann sie dich beim Abnehmen unterstützen. Dafür verantwortlich sind die enthaltenen Flavonoide und Kalium. Diese wirken entwässernd.

Melisse

Wegen ihres Duftes nennt sich die Melisse auch Zitronenmelisse. Das enthaltene ätherische Öl ist für den Duft verantwortlich. Es wirkt zudem beruhigend, angstlösend und mindert etwaige Verdauungsbeschwerden. Denn durch die Einnahme entspannt sich die Muskulatur deines Darms und das Völlegefühl verringert sich.

Hagebutte

Eine alte, heimische Pflanze, die über die Jahre nicht an Attraktivität verloren hat: die Hagebutte. Ihre Kerne unterstützen deinen Organismus bei fieberhaften Erkrankungen oder Erkältungen und durchspülen die ableitenden Harnwege. Die Schalen der Früchte helfen dir dabei, Verdauungsstörungen zu lindern. Obendrein liefern sie dir noch eine gute Portion Vitamin C.

Tulsikraut

Auch als Indisches Basilikum bekannt, gehört das Tulsikraut zu den sogenannten Verdauungskräutern. Es kann dir helfen, einen Blähbauch und Krämpfe zu lindern. Auch gegen Entzündungen im Magen-Darm-Trakt zeigt es Wirkung, ersetzt aber natürlich nicht den Gang zum Hausarzt. Außerdem lindert das Heilkraut Herz-Kreislauf- und Stoffwechselstörungen.

Weitere Rezepte: