Akupunktur gegen Stress

Eine Frau nimmt Akupunktur gegen Stress in Anspruch

Wie die Traditionelle Chinesische Medizin bei Atemnot und Asthma helfen kann.

Logo ISM - Institut für Stressmedizin Rhein Ruhr

 „Ich fühle mich seit Wochen fix und alle. Luft bekomme ich auch nicht richtig und dazu ist das Atmen brutal anstrengend.“ In der Praxis von Dr. Matthias Weniger, dem ärztlichen Leiter des Instituts für Stressmedizin Rhein Ruhr (ISM), sitzt eine Frau Ende 20. Bei einer Fachärztin für Lungenheilkunde hat sie bereits den kleinen und großen Lungenfunktionstest gemacht. Ihre Diagnose nach einigen weiteren Tests: ein leichtes Belastungsasthma und ein leichter Heuschnupfen. Für die junge Frau wenig wegweisende Befunde im Verhältnis zu ihren Symptomen. Dr. Weniger erklärt dir in unserem Beitrag, warum er eher auf Anzeichen von Burn-out, Abgeschlagenheit oder Stress tippt.

Akupunktur gegen Stress – ein ganzheitlicher Ansatz.

Ich kläre meine Patientin über mein stressmedizinisches Vorgehen auf. Dann erläutere ich ihr, dass meine Diagnostik auf schulmedizinischen, psychologischen und auf Erkenntnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beruht. Sie ist skeptisch: „Und dann stechen Sie mir Nadeln in irgendwelche Punkte im Ohr und ich kann wie von Geisterhand wieder atmen? Ich will ehrlich zu Ihnen sein: Alles Meridiane-Hokuspokus und Kräuter-Quacksalberei.“

Ich erzähle ihr von meinem ersten Aufeinandertreffen mit der fernöstlichen Medizin. Dieses hatte ich bei einem Studienaufenthalt in Indien. Seitdem bin ich fasziniert von ihrem ganzheitlichen und präventiven Ansatz. Ihre traditionellen Techniken (zum Beispiel Akupressur und Akupunktur) sorgen dafür, …

  • zurück in eine gute energetische Balance zu finden,
  • Stress vorzubeugen oder einzudämmen und
  • so Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen.
Experten-Tipp:
Dr. med. Matthias Weniger
Dr. med. Matthias Weniger, Vorstand des Instituts für Stressmedizin Rhein Ruhr (ISM)

Experten-Tipp:

Natürlich kenne ich als westlich ausgebildeter Arzt den Konflikt zwischen klassischen Schulmedizinern und Verfechtern der TCM sowie die Vorwürfe der Pseudowissenschaftlichkeit. Meiner Patientin erkläre ich, dass ich die Stressmedizin auf den Weg gebracht habe, weil ich mit der Schulmedizin alleine limitiert wäre.

Expertenprofil lesen

Vor allem bei Diagnosen von Schmerz-, Verdauungs- oder Depressionserkrankungen. Auch bei Einschränkungen der Lungenfunktion – wie in ihrem Fall – fehlt rein „evidenzbasierten Medizinern“ gelegentlich der ganzheitliche Blick.

Extra-Tipp:

Alternative Medizin gehört nicht zum Leistungskatalog gesetzlicher Krankenkassen. In einigen Bereichen zeigt sie aber nachweislich eine positive Wirkung. Hier können Krankenkassen die Kosten für die Behandlung übernehmen. Auf unserer Website findest du alle Infos zu alternativen Heilmethoden.

Akupunktur bei Atemnot.

Mein Schlüsselerlebnis hatte ich im dritten Jahr meiner Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin. Damals arbeitete ich in einer Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin in Deutschland. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits intensivmedizinisch gearbeitet und war ausgebildeter Notarzt.

Im konkreten Fall ging es um eine Patientin mit akuter Atemnot. Ich war drauf und dran, die Notfallmedikamente auszupacken und mit der Therapie zu starten, als meine damalige Oberärztin in den Behandlungsraum kam. Was dann geschah, überraschte mich sehr. Ja, ich war sogar stutzig. Sie legte ihre Hände auf die Schultern der Patientin und erklärte ihr Vorgehen. Von Notfallmedikamenten war nicht die Rede. Sie ertastete zielsicher Punkte an Armen, Ohren und Händen der Patientin und versah diese mit Nadeln. Die Patientin beruhigte sich ziemlich schnell. Ihre Atmung wurde tiefer, langsamer und die Luftnot verschwand. Dass Akupunktur so gut dabei helfen kann, Stress abzubauen, hätte ich nie nicht gedacht.

Eine junge Frau bekommt Akupunktur gegen Stress verabreicht

Wirksamkeit von Akupunktur zur Stressbewältigung.

Meine Patientin bleibt skeptisch. Ich erinnere sie, dass Sie sich in meiner Sprechstunde befindet, weil die schulmedizinische Diagnostik ihr bisher keine zufriedenstellenden Antworten geben konnte. Und erkläre ihr, dass die TCM davon ausgeht, dass es im Körper neben den sichtbaren körperlichen Strukturen wie Haut, Knochen, Blut und Gewebe ein komplexes Energiesystem gibt. Das sogenannte Meridian-System, das nicht direkt sichtbar, aber direkt erfahrbar ist. Ich erzähle ihr außerdem von wissenschaftlichen Studien, die belegen, dass Akupunktur bei manchen Beschwerden dauerhaft und sicher auf die Gesundheit wirkt

Experten-Wissen:

Viele Menschen glauben, dass Stress nur durch äußere Stressoren ausgelöst wird. Zum Beispiel durch den gemeinen Chef, die ungerechte Kollegin oder die Fülle an Themen auf dem Schreibtisch. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Anhaltende negative Gedanken wie das „Sich-Sorgen-machen“ oder Trauer können zu seelischem Stress führen. Fachleute sprechen hier von inneren Stressoren. Der menschliche Körper setzt auch bei innerem Stress die Hormone Adrenalin und Cortisol frei. Kurzfristig ist das positiv, denn so mobilisieren wir mehr Energie. Langfristig belasten Stresshormone aber die Organen und das Immunsystem.

Ich erzähle der jungen Frau auch von meinen positiven Erfahrungen mit dem Einsatz von Akupunktur bei gestressten Menschen. Sie lässt es auf einen Versuch ankommen: „Mit Stress habe ich zwar nichts zu tun. Aber solange Sie mir keine Schneeleoparden-Extrakte oder Seepferdchen-Globuli servieren und ihre Nadeln steril sind, probieren wir es aus.“

Ich ermittle mit sanftem Druck bestimmte Energiepunkte auf ihrem rechten Arm und setze einige Nadeln. Hier verläuft der Lungen-Meridian vom Brustkorb über die Arminnenseite bis hin zum Daumen. Außerdem lasse ich meine Patientin ihren Daumenballen an der äußeren unteren Seite ihrer rechten Handinnenfläche massieren. Häufig lindert eine Massage dieser Akupunkturpunkte Stress und führt unmittelbar zu einer besseren Atmung. Die Nadeln, die massierten Punkte und ein freundliches Gesprächsangebot wirken sich sichtbar positiv auf meine Patientin aus.

Eine Frau massiert sich den Daumen zur Akupressur gegen Stress

Die Wechselwirkung von Emotionen und Organen.

Akupunktur bei Stress – Wie das funktioniert? Eins nach dem anderen. Die TCM misst Emotionen großen Wert bei und sieht Wechselwirkungen zwischen unseren Gefühlen und unseren Organen. So kann es beispielsweise passieren, dass die Folgen von Stress durch eine erhöhte Stressbelastung oder Trauer zu Einschränkungen der Lungenfunktion führt. Insbesondere dann, wenn sie zu lange anhält. Oder wenn ein Mensch nicht in der Lage ist, diese Trauer zu leben.

Als ich meiner Patientin davon erzähle und sie frage, ob sie kürzlich Trauer erlebt hat, bricht sie in Tränen aus: „Vor zwei Monaten ist mein Opa gestorben. Ich habe niemanden so geliebt wie ihn. Und leider bin ich mit meiner Liebe für Opa ziemlich alleine. Mein Vater ist ein emotionaler Eisklotz und meine Mama hat als Jugendliche sehr unter ihrem strengen Vater gelitten. Die negativen Erinnerungen meiner Mutter überschatten meine Trauer immer wieder.“

Bei meiner Patientin waren die energiefreisetzenden Akupunkturnadeln, das Wissen um die Verbindung zwischen ihrer Trauer und der Funktion ihrer Lunge sowie unser persönliches Gespräch der Einstieg in die stressmedizinische Therapie. Vorher war sie körperlich nicht mehr in der Lage, ihre Trauer zu unterdrücken. Sie konnte sie nicht mehr mit sich herumtragen. Am Ende hat sie vermeintlich nur ein Ventil für ihre Trauer gebraucht, das ihr in ihrem Freundes- und Familienkreis zu diesem Zeitpunkt niemand bieten konnte.

Akupunktur bei Stress oder Asthma.

Extra-Tipp:

Wir bezahlen bis zu 80 Euro für deinen Gesundheitskurs. Such dir jetzt einen Qigong-Kurs in deiner Nähe.

Inzwischen besucht mich meine Patientin noch gelegentlich zur Akupunktur. Etwa zwischen Januar und April, wenn Erle, Hasel und Birke blühen. Heute hat also nur noch ihre Allergie Einfluss auf ihre Atmung.


Du interessierst dich für die chinesische Lehre der Lebensenergie „Qi“? In unserem Artikel liest du, wie sich Akupunktur genau auf Körper und Psyche auswirkt.

Weitere Artikel: