Das sind die beliebtesten Neujahrsvorsätze

Junges Paar hat Spaß an der frischen Luft

Und so setzt du sie in die Tat um.

Du hast schon eine Liste guter Vorsätze für das gesunde neue Jahr? Wir möchten dir dabei helfen, alte Gewohnheiten abzulegen und deine großen Ziele ambitioniert und realistisch anzugehen. Deshalb findest du in diesem Artikel Infos zu den Themen: 

  • gesunde Ernährung 
  • mehr Wasser trinken 
  • Stress reduzieren 
  • endlich Nichtraucher werden 
  • mehr Bewegung im Alltag

Ein paar grundsätzliche Hinweise vorab:

Eine gute Vorbereitung zahlt sich auch in Bezug auf jeden Neujahrsvorsatz aus. Je konkreter du deine Ziele formulierst, desto effektiver lassen sie sich erreichen und verwirklichen. Am besten funktioniert das mit einem handschriftlichen Plan, denn Handgeschriebenes setzt sich psychologischen Studien zufolge besser im Gehirn des Menschen fest. 

Dabei solltest du darauf achten, möglichst konkrete Formulierungen zu wählen. „Gesund ernähren, Gewicht reduzieren, Fitness erhöhen” – das ist in den meisten Fällen zu abstrakt und wenig greifbar. Besser ist es, wenn du dir zum Beispiel vornimmst, an fünf Tagen in der Woche keinen Zucker mehr zu essen oder immer abends einen Spaziergang zu machen. So verlierst du nicht die Lust, feierst Etappenerfolge und bleibst am Ball.

Knappschaft Blog Vorsaetze 02 scaled

Gesunde Ernährung.

An den Wochenenden und in der freien Zeit fällt es dir sicher etwas leichter, frisch und gesund zu kochen. Doch sobald der Alltag Überhand nimmt, bleibt der gute Vorsatz wieder auf der Strecke. Dieser Entwicklung kannst du entgegenwirken. Such dir zu Beginn jeden Monats saisonale Rezepte raus, deren Zutaten dir gut schmecken und die leicht zuzubereiten sind. 

Wöchentliche und gesunde Essenspläne lassen sich so leichter umsetzen. Außerdem helfen sie dir gezielt beim Abnehmen. Es kann sich auch lohnen, Gerichte vorzubereiten. Beim sogenannten „Meal Prep” kochst du an einem Tag einmal länger und frierst dann deine fertig gekochten Lieblingsgerichte ein oder stellst sie in den Kühlschrank. So kannst du dir diese über die Woche verteilt problemlos aufwärmen. Inspiration für schmackhafte Rezepte und weitere Tipps findest du hier.

Knappschaft Blog Vorsaetze 03 scaled

Mehr Wasser trinken.

Du bist am Tagesende weit von den empfohlenen 2,5 Litern Wasser entfernt? Mit diesen Tipps klappt dein Vorhaben, mehr zu trinken: Am besten startest du deinen Tag mit einem großen Glas Flüssigkeit. Dieses kannst du dir schon abends ans Bett stellen und direkt nach dem Aufstehen trinken. So bringst du deinen Metabolismus in Schwung und hast Kraft, deine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Damit du das Trinken dann nicht wieder vergisst, kannst du dir über den Tag verteilt einige Wecker auf deinem Smartphone stellen. Sie erinnern dich an dein persönliches Ziel

Außerdem bereitest du deinen Magen optimal auf die Verdauung vor, wenn du vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser in Zimmertemperatur trinkst. Lauwarmes Wasser ist besonders magenschonend. Wenn du zudem reichlich Obst und Gemüse isst, wird die darin enthaltene Zellflüssigkeit von deinem Körper aufgenommen. Denn diese Zellen sind unseren eigenen Körperzellen sehr ähnlich und können deswegen besonders gut von deinem Organismus verarbeitet werden. 

Dein neuer Vorsatz für mehr Gesundheit soll natürlich auch Spaß machen: Ein ansprechender Trinkbehälter, den du nicht nur gerne in die Hand nimmst, sondern auch gern anschaust, kann helfen. Auch eine Scheibe Zitrone, ein paar Gurkenstreifen oder Blaubeeren sehen in einer transparenten Flasche schick aus, machen gute Laune und Lust auf einen großen Schluck.

Knappschaft Blog Vorsaetze 04 scaled

Stress reduzieren.

Unser Alltag beinhaltet viele Faktoren, die Stress auslösen. Umso wichtiger ist es, auf Warnsignale deines Körpers zu hören und dir Ruhepausen zu gönnen. 

Sollte eine Stresssituation einmal Überhand nehmen und deine Gedanken kreisen, kannst du zum Beispiel die 4-7-11-Methode anwenden. Dabei atmest du vier Sekunden lang durch die Nase tief in den Bauch, atmest dann sieben Sekunden lang aus und wiederholst die Übung elfmal. Danach kannst du mit neuer Entspannung in eine Aufgabe oder Situation starten. 

Solltest du zu Perfektionismus neigen, kann dir das „Pareto-Prinzip” helfen. Die darin enthaltene 80/20-Regel besagt, dass meistens 80 Prozent des Ergebnisses mit 20 Prozent des Aufwands erreicht werden können. Die restlichen 20 Prozent sind oftmals verschwendete Energie, die du ohne schlechtes Gewissen für dich verwenden kannst. Mehr dazu liest du in diesem Artikel.

Knappschaft Blog Vorsaetze 05 scaled

Endlich Nichtraucher.

Wir wissen, dass es gar nicht so leicht ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Aber mit einem gut durchdachten Fahrplan wirst auch du es schaffen. Gerade der erste rauchfreie Tag, an dem du mit deiner Gewohnheit aufhören möchtest, sollte gut geplant sein. Entsorg am Vortag deine Rauch-Utensilien und lass dir noch einmal alle negativen Aspekte des Rauchens durch den Kopf gehen. 

Auch eine Ablenkungsstrategie kann helfen. Nimm dir am besten etwas Schönes vor und sorg an deinem ersten rauchfreien Tag für abwechslungsreiche Momente. 

Aber natürlich braucht es mehr für dein Vorhaben als Durchhaltevermögen für die ersten 24 Stunden. In diesem Artikel findest du eine Hand voll weiterer Ideen, mit denen du nach der letzten Zigarette den Aschenbecher für immer aus deinem Haushalt entfernen und dein Leben umkrempeln kannst.

Knappschaft Blog Vorsaetze 06 scaled

Mehr Bewegung und Sport im Alltag.

Gerade in Zeiten des Home-Office kommen ausreichend Bewegung und Sport meistens zu kurz. Wenn du das in diesem Jahr ändern möchtest, kannst du folgende Tipps in deinen Alltag integrieren: 

Du verbringst aktuell viel Zeit am Telefon? Dann versuch doch alle Gespräche am Tag stehend zu führen. Auch die „Pomodoro-Technik” kann dir helfen, mehr Bewegung in deinen Arbeitsalltag zu bringen. Dabei arbeitest du 25 Minuten am Stück an einer Aufgabe und machst im Anschluss fünf Minuten etwas völlig anderes. Das kann ein kurzer Gang in die Küche sein oder ein paar Kniebeugen, um regelmäßig etwas Sport zu treiben. 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt es Erwachsenen, 10.000 Schritte am Tag zu gehen. Diesem Ziel kommst du näher, indem du statt der Rolltreppe oder dem Fahrstuhl die richtige Treppe nimmst. Vielleicht kannst du deinen Einkauf auch zu Fuß oder mit dem Rad erledigen. 

Solltest du nicht um die öffentlichen Verkehrsmittel herumkommen, lohnt es sich, eine Station früher auszusteigen und den letzten Abschnitt zu Fuß zu gehen. Eine passende App oder ein manueller Schrittzähler können dich außerdem mehrmals am Tag daran erinnern, die „Beine in die Hand zu nehmen” und dein Tagesziel zu erreichen.

Du brauchst noch einen weiteren Motivationsschub?

Für sportliche Aktivitäten gibt es bei der KNAPPSCHAFT bares Geld. Wenn du regelmäßig im Sportverein oder Fitnessstudio trainierst, kriegst du dafür jeweils 70 Euro SportBonus. Das gilt auch für das Online-Training mit Gymondo.

Abschließend möchten wir dir noch den wichtigsten Tipp ans Herz legen.

Egal, welche Neujahrsvorsätze du dieses Jahr angehen möchtest: Jeder noch so kleine Zwischenschritt zählt und ist wertvoll. Natürlich kann es zu Rückschlägen kommen. Das ist völlig normal. Denk aber immer daran: Ein Keks zwischendurch ruiniert nicht deinen Ernährungsplan. Und ein Abend auf der Couch macht dich nicht ein Leben lang zum Sportmuffel. Wichtig ist, dass du positiv bleibst, dir deine Motivation erhältst und deinen ganz persönlichen Erfolg feierst.

Du möchtest das Thema Bewegung angehen und das am liebsten an der frischen Luft? Hier findest du Ideen, wie du dich in der Natur so richtig auspowern kannst.

Weitere Artikel: